Jugend - Neues Projekt

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Jugend

Wasserball
Jugend männlich/weiblich
Wir spielen zur Zeit in der Altersklasse der unter 15 Jährigen (U15).
Leider haben wir für die Saison 2016/2017 nicht mehr genügend Spieler, um eine U15 zu melden.
Für die nächste Saison 2016/2017 benötigt diese Mannschaft dringend Unterstützung.
Deshalb brauchen wir DICH !!!
Aber natürlich bist Du auch herzlich willkommen, wenn Du älter als 15 Jahre bist! Dann freut sich unsere U17 auf Dich!
Falls Du nach einer Mannschaftssportart suchst oder nicht immer nur schwimmen willst:
Komm doch einfach mal am Montag von
18:00- 19:30 Uhr ins Stöckener Bad.

Der RSV in Clausthal-Zellerfeld – immer ein Erlebnis – auch 2017
Unser diesjähriges Trainingslager startete am 10.11.2017 relativ pünktlich um 15.00 Uhr am Leinhäuser Bad. Die Materialien verpackt, die Kinder eingeladen und los ging es … zumindest für eines der beiden Fahrzeuge. Das andere beschloss nicht mit in den Harz zu wollen und wurde kurzerhand gegen ein Luxusmobil der Extraklasse eingetauscht (fadenscheinige Begründung des Fahrers: „Der war gerade im Angebot.“) womit die in dem anderen Fahrzeug transportierten Kinder und Jugendlichen auch das ganze Wochenende aufgezogen wurden. Mittlerweile wird vermutet, dass das Fahrzeug absichtlich manipuliert worden war …

Gegen 18.00 Uhr waren dann aber alle da und die Zimmer verteilt, so dass das erste Mal gemeinsam die, wie immer, tolle Verpflegung zum Abendbrot genossen werden konnte. Dann noch kurz die Betten gemacht und eine kurze Besprechung über den Gesamtablauf und speziell der Clausthal-Challenge (CC 17), welche einzelne Teams mit diversen Harz-typischen Aufgaben konfrontieren sollte. Dann ging es zum ersten Mal in die Turnhalle, um uns speziell  mit den anstehenden Herausforderungen im Kegelfußball vertraut zu machen. Um 20.15 Uhr dann weiter zur ersten Wassereinheit ins Clausthaler Hallenbad. Mit der gewohnten Einteilung ein Drittel schwimmen, ein Drittel Ball und ein Drittel spielen wurde diese absolviert. Das Trainerteam leistete ganze Arbeit und an diesem Abend gingen  dann alle dankbar ins Bett.

Wecken am Samstag  um 7.00 Uhr für alle (nur ein kaffeesüchtiger Trainer machte sich schon vorher auf die Suche) und der Start der zweiten Trainingseinheit um 7.30 Uhr war für viele eine Herausforderung, die aber wie gewohnt bewältigt wurde. Das leichte Winterwonderland machte es leichter und umso schöner war dann das reichhaltige Frühstücksbuffet. Die folgende Gymnastikeinheit zu Beginn der Sporthalleneinheit fiel aufgrund der erschreckenden Beweglichkeitsdefizite etwas länger aus. Dann kam es endlich zum ersten Showdown der CC  kam: KEGELFUSSBALL !  Es ging ordentlich zur Sache, die … nein ein (etwas übermotivierter) Trainer flog tief und landete hart. Insgesamt kann die Halleneinheit als Ausdauertraining mit vielen spielerischen Elementen verbucht werden.
Nach dem (sehr leckeren) Mittagessen gab es eine kurze Pause, bevor es endlich auf die von allen ersehnte  Wanderung mit Wald-Boccia und Wanderbosseln ging. Die Stimmung einiger Teilnehmer/innen passte sich schnell dem uns begleitenden Wetter an… November im Oberharz halt. Aber die meisten ließen sich davon nicht schrecken und es wurden schöne, spannende und prima geleitete Wettkämpfe, wobei die ein oder andere Schiedsrichterentscheidung … na ja… unterschiedlich aufgenommen wurde. Aufgrund des Wetters liefen wir etwas schneller, so dass sich noch eine kurze Sporthalleneinheit (KEGELFUSSBALL – die Revanche) einschieben ließ, bevor wir uns Lunchpakete machten und zur dritten Wassereinheit fuhren! Ja tatsächlich, das erste Mal wurde entschieden, dass aufgrund des starken Regens alle gefahren werden sollen. Dies wurde dann aber auch gleich beim Training deutlich, wo die Teilnehmer/innen nicht aufgewärmt und frisch wirkten. Hmmm… es könnten natürlich auch noch Nachwirkungen der Wanderung sein … aber das kann ich mir nicht vorstellen.
Der wohlverdiente ruhige Abend konnte beginnen und die meisten ließen ihn, nach dem Verzehr der Lunchpakete und CC 17 - Turmbau,  vor dem Großbildschirm mit einem Film ausklingen. Auch die Ruhezeit am Samstagabend wurde eingehalten, ab 22.30 Uhr war nichts mehr zu hören.

Wecken am Sonntag um 7.00 Uhr und die vierte Wassereinheit um 7.30 Uhr wurden eher schweigend erduldet, auch der hohe spielerische Anteil konnte die Stimmung nur bedingt heben. Die wurde dann aber beim Frühstück und der folgenden Sporthalleneinheit ständig besser. Netterweise mussten wir die Zimmer erst spät räumen, so dass auch noch in Ruhe geduscht und gepackt werden konnte. Vor dem Mittagessen konnte sogar noch die Siegerehrung für die Clausthal-Challenge durchgeführt werden und der wahre Sieger zeigte sich dann in der Fair-Play-Wertung. Wobei … böse Zungen behaupten, dass wir die Punkte nur aus Mitleid erhielten, weil wir so weit abgeschlagen waren (was leider stimmte)… egal, der Teilerfolg baute auch die Letztplatzierten auf.
Nach dem Mittagessen ging es dann nach Hause, wo alle wohlbehalten und pünktlich ankamen. Wir sind sehr gespannt, was es 2018 zu berichten gibt. Da werden dann die Kleinen die doch jetzt recht Großen ablösen … es sei denn jene wollen nicht nach CLZ. Falls das der Fall sein sollte, fahren die die jetzt dabei waren, gerne wieder mit.
Schwimmabteilung des RSV Hannover von 1926 e.V.
Elbestrasse 39, 30419 Hannover
Telefon: +49 (0)511 752711, Telefax: +49 (0)511 2714675
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü